Erproben und Abklären

Eine geeignete Beschäftigung oder Ausbildung zu finden, ist nicht einfach. Vor allem nicht für junge Menschen, die aufgrund von Blindheit oder Sehbehinderung besondere Hilfen benötigen. Für sie ist es wichtig, dass sie ihre persönlichen Möglichkeiten kennen und richtig einschätzen lernen. Die Nikolauspflege bietet Orientierungshilfen an, die den Schritt von der Beratung und Information zum Ausprobieren und praktischen Kennenlernen eröffnen.

Was passiert am Aufnahmetag der Eignungsabklärung oder Arbeitserprobung?

Die Mitarbeiter der Nikolauspflege führen zu Beginn ein persönliches Gespräch (ggf. auch mit den Eltern), um sich gegenseitig besser kennenzulernen. Dann gibt es eine Führung. Wenn der Teilnehmer sein Zimmer auf der Wohngruppe bezogen hat, beginnt die Erprobung mit vielen praktischen Aufgaben. Ausbilder geben Rückmeldung zu den Arbeitsergebnissen und teilen ihre Eindrücke mit. Am Ende steht ein Abschlussgespräch, an dem auf Wunsch auch die Angehörigen einbezogen werden. Im Rahmen dieses Gesprächs werden die Erprobungsergebnisse genau erklärt und die Ausbildungsmöglichkeiten und beruflichen Perspektiven aufgezeigt.

Eignungsabklärung

Arbeitserprobung